Life is crazy – das Gekko House in Frankfurt hat eröffnet

Gekko House Frankfurt

04 Feb Life is crazy – das Gekko House in Frankfurt hat eröffnet

Im Januar 2020 wurde mit dem Gekko House in Frankfurt das erste Hotel der neuen Brand eröffnet. Zentral zwischen Messe und Hauptbahnhof liegt das Hotel mit 128 Zimmern und Suiten. Das urbane Design versprüht kosmopolitische Vibes und zieht sowohl Business Traveller als auch Künstler an, die dem Claim „Life is crazy“ gerne folgen.

Das Haus erinnert an eine Zeit, in der die Leichtigkeit des Lebens in vollen Zügen genossen wurde, unkonventionell, mutig und lachend. Und so ist das Gekko House auch: Ein Ort, in dem eine unbeschwerte Zeit genossen werden soll, ganz gleich ob internationaler Gast oder Frankfurter Local.

Schon beim Betreten des Hauses ist man mitten drin im geselligen Treiben – das Chicago Williams BBQ befüllt fast das gesamte Erdgeschoss mit gastronomischer Fläche. Das Konzept des Berliner Partners Nawid Samawat ist „seriöse Grillerei“ und „maximale Fleischperformance“. So individuell wie das Gekko House wurde auch das Chicago Williams gestaltet, mit Stickern, Graffiti und einem Spieltisch.

Die Gestaltung des Hauses wurde vom Frankfurter Designstudio Morgen Interiors übernommen, eine Mischung aus roughen Elementen wie Betonwände und warmen Elementen sowie Lichtquellen. Als Besonderheit findet man gegenüber der Rezeption den Späti: zwei Automaten, gefüllt mit Snacks, Drinks und außergewöhnlichen Gimmicks, viele mit regionalem Bezug.

Das Gekko House ist Teil des Tribute Portfolios by Marriott.

 

GEKKO HOUSE

CHICAGO WILLIAMS BBQ

TRIBUTE PORTFOLIO

MORGEN INTERIORS